Nähcontent: Konspirative Treffen und ein „WiP“!

Unter Muttis (ich meine diese Verniedlichung sehr liebevoll!) ist Nähen ja wieder voll im Trend, vor allem für die Kleinen. Auch die große Schwester näht seit einigen Jahren. Erst für den Krümel, dann für den Krümel und die Motte, jetzt für die beiden und sich selbst. Da ich ziemlich gut darin bin, mir vor allem die coolen Sachen bei meinen Geschwistern abzugucken, habe ich mir das mit dem Nähen mal auf die „Muss ich irgendwann testen“-Liste geschrieben und auf nach dem Referendariat verschoben.
So war zumindest der Plan. Dann hat der Wolf mir zum letzten Weihnachtsfest eine Nähmaschine geschenkt.
Also habe ich mit dem neuen Hobby eben schon etwas eher angefangen.

Inzwischen kann ich manche Sachen sogar zeigen! So gab es vor kurzem zum Beispiel ein konspiratives Nähtreffen bei der großen Schwester, dort entstanden zwei Gulas und ein herrlich schiefer Drache:

Drache

Aktuell bin ich aber noch völliger Anfänger. Die Gula verzeiht zum Glück ungenaues Nähen (der Drache nicht so 😉 ), aber ich muss ja noch weiter üben. Dazu eignen sich Patchworkgeschichten total gut.
Daher, hier ein „Work in Progress“ (kurz „WiP“, deutsch: „es wird!“):

IMG_20150823_142506435[1]

Das sind die Bestandteile des Oberteils einer Patchwork-Decke. Stoffreste und gefärbte Altkleider von Mama und Papa, außerdem zwei Jeans vom großen Bruder. Quasi ein Familienprojekt.
Wie man sieht sind alle Quadrate geschnitten. Dazu hab ich einen Rollenschneider mit Lineal (16×32 cm) und Schneidebrett verwendet, das war super. Ging für die Menge echt schnell!

Jetzt heißt es nähen, nähen, nähen…
IMG_20150823_192619909[1]

Ich nähe immer die Reihen von links nach rechts zusammen. Da hab ich aktuell ca die Hälfte geschafft.

To Do:
– Quadrate ausschneiden
– Muster legen
– Reihen zusammen nähen

– die restlichen Reihen nähen
– ein Vlies als Futter kaufen
– alle drei Lagen zusammennähen
– Applikation draufsteppen

Mal sehen, wie weit ich noch komme, bald geht die Schule wieder los!

Advertisements

2 Gedanken zu “Nähcontent: Konspirative Treffen und ein „WiP“!

  1. *Klugscheißmodus an*: Nähen tu ich erst seit höchstens zweieinhalb Jahren – das erste Projekt war ein Kuschel- und Spieltuch für die Motte mit Mamas Nähmaschine. *Klugscheißmodus aus*
    Die Decke-in-Progress finde ich jetzt schon gut – ich bin gespannt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s